Logo des Deutschen Architektur Verlages
Martin Duckek
© Martin Duckek
Buch
EBook
App

Carl Zeiss Meditec AG

Für den Neubau des Medizintechnik-­Unternehmens Zeiss Meditec im Baden­Württembergischen Oberkochen waren kompakte Formen und klar ablesbare Gliederungen die bestimmenden Entwurfsgrundlagen. Der Komplex beherbergt drei verschiedene Bereiche der Meditec AG, die räumlich deutlich voneinander separiert sind – Montage und Logistik, Verwaltung und Kundenbetreuung. Durch die Hanglage empfahl sich ein in der Höhenentwicklung abgestuftes Gebäude. Die Trennung der Arbeitsbereiche bot sich folglich ebenfalls horizontal an. Konzipiert wurde also eine Aufteilung in drei Ebenen: Montage und Logistik bilden den Sockelbereich, während die Verwaltung in einem höher gelegenen dreigeschossigen Baukörper Platz findet. Dazwischen befindet sich mit einem öffentlichen Raum für Besucher und Kunden eine gläserne Etage, die direkt vom Haupteingang zu erreichen ist. Diese Mittelmagistrale beherbergt eine repräsentative Ausstellungsfläche, meh­r­­ere Besprechungsräume und Kommunikationszonen. Ein Teil der Montagehalle ist vom Kundenbereich aus sichtbar und lässt einen Einblick in die Produktions­prozesse zu. Die vertikale Erschließung erfolgt über eine offene Freitreppe und zentral angeordnete Aufzüge.

© Martin Duckek
© Martin Duckek

In den drei oberen Geschossen sind, neben der Verwaltung, Büros und Labore der Entwicklungsabteilung untergebracht. Die Raumstruktur der Bürogeschosse ist so konzipiert, dass alle ­modernen Büroformen umgesetzt werden können. Der zum Teil begrünte Sockel wird durch Lichthöfe mit ausreichend Tageslicht versorgt, um im Logistik- und Montagebereich eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Für die Mitarbeiter sind überdachte Abstellplätze für Fahrräder sowie ein entlang der Hangkante im Nordosten angegliedertes Parkhaus realisiert worden.
Die klare räumliche Aufteilung der Arbeitsfelder und eine repräsentative Innenarchitektur tragen dazu bei, die Leistungen und Produkte des Bau­herren angemessen in Szene zu setzen. Der Komplex vermag so einerseits alle Facetten des Unternehmens unter einem Dach zu vereinen und andererseits einen freundlichen und naturnahen Firmenstandort für Besucher, Kunden und Belegschaft zu schaffen. Es soll ein Arbeitsplatz geboten werden, der durch Offenheit und hohe Qualität weit­reichende Identifikationsmöglichkeiten bietet. Da Oberkochen geographisch nicht im näheren Umfeld einer Metropole liegt, ist der Firma ein enges Verhältnis zwischen Unternehmen und Mitarbeitern von besonderer Bedeutung, um Verbundenheit mit dem Standort und dem Arbeitsplatz zu schaffen.

Baujahr
2013
Bauherr
Carl Zeiss Grundstücks GmbH & Co. KG
Standort
Carl-Zeiss-Straße 22
73447 Oberkochen
Deutschland
Beteiligte
Fotografie: Martin Duckek

Nething Generalplaner

Nething Generalplaner
Wegenerstraße 7
89231 Neu-Ulm
Deutschland

Weitere Projekte