Logo des Deutschen Architektur Verlages
Thomas Herrmann
© Thomas Herrmann
Buch
EBook
App

Eckelmann AG

Im Zuge der bereits seit 1985 bestehenden Zusammenarbeit zwischen dem Architekturbüro CHRIST.CHRIST und der Eckelmann AG, entstand 2013 das inzwischen dritte Gebäude für den Entwickler elektronischer Maschinensteuerungen. Hauptziel des Entwurfs war es, innerhalb des Neubaus ein Maximum an Fläche für Büros und Fertigungsräume zu erschließen. Der kubische Körper geht in seiner Höhe und Proportion und mit der Position der Fensterbänder auf die Bestandsgebäude des Unternehmens ein, soll aber dennoch durch seine neue zweischichtige Fassade ein Zeichen für Innovation und Weiterentwicklung der Firma Eckelmann darstellen. Das Untergeschoss und das Erdgeschoss dienen der Fertigung und Montage von Schaltanlagen und Schaltschränken und werden über zwei Portale an der Westseite und einen Zugang an der Ostseite erschlossen. Im ersten Obergeschoss befindet sich die Platinenproduktion, während die darüber liegende Etage Platz für Büroflächen bietet. An das Untergeschoss schließt sich neben dem Ladehof ein Außenlager an. Die einzelnen Ebenen verbindet ein westseitig gelegenes Treppenhaus mit angeschlossenem Lastenaufzug zwischen Erd- und Untergeschoss.

 © Thomas Herrmann
© Thomas Herrmann

Die drei Gebäude stehen nicht nur visuell durch ein homogenes Äußeres, sondern auch materiell durch zwei Glasbrücken in Verbindung. Seine Sonderstellung als architektonisch modernstes Element auf dem Firmengelände zeigt der Neubau dezent durch die den Fenstern vorgelagerten Prallscheiben, die als absturzsichernde Verglasung Brüstungen überflüssig machen. Durch die hohen Anforderungen an die Scheiben bezüglich der Krafteinwirkung erfüllen sie auch eine Funktion als Einbruchsschutz und ermöglichen es, dass die Fenster im Sommer auch während der Nachtstunden geöffnet bleiben können und so zur Abkühlung der thermischen Masse beitragen. In Verbindung mit einem zwischen den Fensterscheiben positionierten Sonnenschutz machen sie so eine mechanische Klimatisierung weitestgehend überflüssig. Lediglich besonders sensible Bereiche wurden mit einer individuell zuschaltbaren Kühlung versehen.

Im Inneren wirkt eine ebenmäßige Gestaltung des Interieurs in einem hellen Grauton einem uneinheitlichen Gesamteindruck der Büro- und Fertigungsflächen entgegen. Schlichte, helle und klar organisierte Räume spiegeln die Ansprüche und Werte des Bauherrn wider und setzen den Fokus bewusst auf einen homogenen Gesamteindruck und nicht auf verspielte Details.

Baujahr
2013
Bauherr
Eckelmann AG
Fläche
ca. 2.000 m² BGF
Standort
Berliner Straße 161
65205 Wiesbaden
Deutschland
Beteiligte
Tragwerksplanung: Schmitt + Thielmann und Partner, Fotografie: Thomas Herrmann

CHRIST.CHRIST. associated architects

CHRIST.CHRIST. associated architects
Parkstraße 75
65191 Düsseldorf
Deutschland

Weitere Projekte