Logo des Deutschen Architektur Verlages
Christoph Kraneburg
© Christoph Kraneburg
Buch
EBook
App

Rapp‘s Juicefactory

Die Juicefactory in Karben stellt das Besucherzentrum der Rapp’s Kelterei, dem größten Fruchtsaft-Hersteller Hessens und Produzent von Apfelwein, dar. Bei dem Gebäude handelt es sich um das modernisierte Brunnenhaus des Karbener Mineralbrunnens, das jetzt als Showroom fungiert. Das Unternehmen empfängt hier Kunden und Partner, bietet Führungen durch die historische Brunnenanlage an und stellt den Ausstellungsraum für private Veranstaltungen zur Verfügung.
Der Umbau des 1878 zur Abfüllung von Mineralwasser errichteten Brunnenhauses unterstreicht die traditionelle Fachwerkoptik des Gebäudes mit moderner Linienführung. Durch eine offene Gestaltung der Geschosse, sowie der abendlichen Lichtbespielung in fruchtigen Farben wirkt der Bau innen wie außen hell und einladend. Der Fokus wird bewusst auf die zwei architektonischen Merkmale der Rapp’s Juicefactory gelenkt – den Backsteinturm des alten Kesselhauses und die Quelle selbst.
Der fast dreihundert Jahre alte, denkmalgeschützte Sockel des Karbener Selzerbrunnens befindet sich im Unter­geschoss und ist durch einen Lichtschacht auch von außerhalb des Ausstellungsgebäudes zu sehen. Die historische Geometrie der Anlage wird von einem Wasserbecken aus Eisen ­nachgezeichnet, dessen Wasserfall die Besucher zum Brunnensockel hinunter leitet und auf die eisenhaltige Qualität des Mineral­wassers aufmerksam macht. Zum Haupteingang führt eine Brücke über die Kaskade.

© Christoph Kraneburg
© Christoph Kraneburg

Zugunsten eines freien Blicks auf die ursprüngliche Gebäudekante wurde das anliegende ehemalige Kesselhaus bis auf den Kamin abgerissen, wodurch das Brunnenhaus als Solitär steht und einen unabhängigen Charakter erhält. Ein Teil der Grundmauern ist erhalten geblieben und umfasst einen mit Bänken versehenen Außenraum, der eine Erweiterung des Showrooms ins Freie ermöglicht und gleichzeitig den ursprünglichen Grundriss erahnen lässt.
Das Firmen-Image der Kelterei, die auf eine lange Betriebsgeschichte zurückblickt, wird architektonisch durch drei wesentliche Elemente verkörpert: die Quellenanlage, den Kamin und die Grundmauern des alten Brunnenhauses. Diese sind besonders in Szene gesetzt und verweisen auf das traditionelle Kelterhandwerk, das dem Unternehmen zugrunde liegt, während die neu konzipierte Kaskade und die darüber verlaufende Brücke den Bezug zur Gegenwart herstellt und für moderne, innovative Verfahren steht.

Baujahr
2007
Bauherr
Rapp‘s Kelterei GmbH
Standort
Brunnenstraße 1
61184 Groß-Karben
Deutschland
Beteiligte
Fotografie: Christoph Kraneburg, Grafik: Christiane Bruckmann/ ANTONBERTA DESIGN

KÖLLING ARCHITEKTEN BDA

KÖLLING ARCHITEKTEN BDA
Parkstraße 2
61118 Bad Vilbel
Deutschland

Weitere Projekte