Logo des Deutschen Architektur Verlages
Ralph Richter
© Ralph Richter
Buch
EBook
App

Vodafone Campus Düsseldorf

Zugunsten einer effizienteren und tea­­morientierten Firmenstruktur, bezog die Firma Vodafone 2012 eine neue Konzernzentrale im Westen Düsseldorfs. Das Konzept einer modernen Campus-Anlage bietet Platz für rund 5.000 Mitarbeiter und machte es dem Unternehmen so möglich, sieben Standorte zusammenzuführen.

Zentrum und Haupteingang des Cam­­pus bildet ein ovales, 19-geschossiges Hochhaus, in dem die Lobby, ein Vodafone-Shop, ein öffentliches Café sowie eine Sky-Lounge im 18. Stock untergebracht sind. Angegliedert an das Hauptgebäude sind zwei weitere sechs- und achtgeschossige Baukörper, von denen der eine bogenförmig auf den Haupteingang zuläuft. Die prägenden Leitdetails bilden die horizontal gegliederten Fassaden mit außen liegenden, unterschiedlich ausgerichteten Verschattungselementen aus weißen, gelochten Aluminiumblechen, die Dynamik und Schnelligkeit vermitteln sollen. Die Regelgeschosse der drei Baukörper sind nach den Anforderungen des Allein­mieters Vodafone als Open-Space konzipiert und bieten so die Möglichkeit, je nach Bedarf, durch verschiedene Arten der Raumnutzung in abwechselnden Materialien und Farbgebungen gestaltet zu werden. Der Empfang und die obersten Geschosse des Hochhauses sind dagegen als Sonderbereiche mit speziellen Nutzungsmöglichkeiten angelegt. Im Sinne der kommunikationsorientierten Philosophie des Unternehmens wurde eine offene Bürostruktur geschaffen, die sowohl ausreichend Meeting-Zonen als auch abgetrennte, schallgedämpfte Räume für ungestörtes Arbeiten bietet. Als Aushängeschild der Marke befindet sich am Hauptgebäude eine 38 m² große Displayfläche aus 30.000 LEDs, die neben der permanenten Darstellung des Vodafone-Speechmark-Logos auch Animationen, Filme oder Schriftzüge anzeigen kann.

 © Ralph Richter
© Ralph Richter

In der Freifläche zwischen den Campus-Gebäuden ist mit dem „Berkshire Garden“ eine parkähnliche Grünanlage realisiert worden, die eine angenehme Arbeitsumgebung für mehr Motivation und Gesundheit schaffen soll. Einer der Baukörper bildet eine geschwungene, baulich geschlossene Stadtkante zum anschließenden Heerdter Dreieck, einem Verkehrs-Knotenpunkt.

Baujahr
2012
Bauherr
Objekt Düsseldorf VCD- Realisierungs-GmbH & Co. KG
Fläche
BGF oberirdisch: 85.809 m²
Standort
Ferdinand-Braun-Platz 1
40549 Düsseldorf
Deutschland
Beteiligte
Generalunternehmer: Arbeitsgemeinschaft Vodafone Campus Zechbau GmbH + Ed. Züblin AG, Fotografie: Ralph Richter

HPP Architekten

HPP Hentrich–Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG
Kaistraße 5
40221 Düsseldorf
Deutschland

Weitere Projekte